Der Versuch etwas zu nähen

Der Versuch etwas zu nähen

Januar 21, 2018 Aus Von Claudia

Bevor es morgen mit dem Mini in die Klinik geht, wollte ich eigentlich unbedingt noch den Teddystoff von Snaply verarbeiten. Dieser niedliche Jersey hat’s mir echt angetan, den musste ich einfach haben! 🙂

Welche Schnittmuster?

Es sollten Strampler und Pullis werden, also habe ich mal in meinen Untiefen der Schnittmuster gekramt und tatsächlich noch eins für einen Pulli gefunden. Leider ist es nur das Schnittmuster, ohne Bezeichnung woher und ohne Anleitung. Zum Glück hab ich schon einige Pullis genäht, so dass das kein Problem ist und ich weiß ja ungefähr, wie ein Pulli geht 😉

Fehlt nur eins für einen Strampler und da hab ich mir als Vorlage einfach einen genommen, den der Mini eh schon hat und den noch etwas abgeändert. Nach einigem Rumprobieren und Probe nähen passt er jetzt auch. Es gibt ja zum Glück ganz gute Anleitungen im Netz zu finden, wie man ein Schnittmuster erstellt (zum Beispiel bei Schnittenliebe oder eager-self.de). Dazu plane ich noch einen eigenen Beitrag, um euch zu zeigen, wie ich es gemacht hab.

Versuchen wir es mal

Nachdem die Schnittmuster nun fertig waren, hab ich mich an’s Nähen gesetzt. Das dauert ja auch immer alles ’ne Weile. Beim Zuschneiden mach ich gleich gern alles fertig, damit ich anschließend alles in einem Rutsch nähen kann. Was aber auch nicht immer klappt 😉 Und wenn man ein Baby hat, geht alles in einem Rutsch eigentlich nie. Mein Mann unterstützt mich da zum Glück sehr und nimmt mir den Mini dann auch mal für ’ne Weile ab.

Unter der Woche sind es dann auch eher die kleinen Einheiten in denen ich nähen kann, dafür kann ich am Wochenende schon mal was reißen. Diese Woche gab es selbst die sehr selten, so dass ich nur zwei Pullis und einen Strampler fast fertig hab – die Labels fehlen noch. Und so kann es einfach noch nicht in den Shop. Und grad das Label annähen erfordert doch einige Konzentration, so dass es wohl warten muss, bis wir wieder aus der Klinik raus sind.

Naja…

Ich find’s schade, dass ich nicht das geschafft hab, was ich mir vorgenommen habe. Ich wollte alles noch in den Shop stellen, bevor wir morgen in die Klinik müssen. Zumal keiner wirklich weiß, wie lange wir da sind. Aber was soll’s, alles geht nicht und mein Mini hat eindeutig Priorität! Die Sachen laufen nicht weg, die Zeit mit meinem Mini ist kostbar und kommt so nicht wieder.

Sobald alles fertig ist, informiere ich euch natürlich und zeig euch noch, wie ich alles fertig gemacht hab 🙂

Habt einen guten Start in die Woche,

Eure Claudia